Allgemein, LÄNDER, MYANMAR (BURMA)

Ausflugstipps von Mandalay, Bagan und Yangon

Willkommen auf unserer Seite: MYANMAR REISETIPPS

Teil 4 Reisetipps für Myanmar, Burma – Flussfahrt auf dem Irrawaddy von Myitkyina nach Bagan

Ausflugstipps für Bagan

Wo die Geister wohnen

Myanmar, Burma - Mont Popa und die Nat-Geister im Bildband Reise durch Burma
Myanmar, Burma – Mount Popa und die Nat-Geister

Empfehlenswert ist ein Trip mit dem Taxi (3 Stunden) zum Taung Kalat. Der erloschene Vulkankegel ist einer der wichtigsten Wallfahrtsorte in Myanmar. Der Aufstieg über Treppen, vorbei an etlichen Nat-Schreinen und Devotionalienshops, ist schweißtreibend und zwischendurch gibt es immer wieder Affenalarm (Erdnüsse und andere Leckereien verstecken, Brille festhalten!). Oben angekommen, belohnt der fantastische Blick auf die weite Ebene und den Mt. Popa.
Unser Tipp: Vom Pool des Popa Mountain Resort hat man freien Blick auf den Taung Kalat, im Restaurant gibt’s z. B. Fish & Chips (lecker!).

Kulturtipp für Mandalay

Lass die Puppen tanzen

Während der Mandalay Marionettes & Cultural Show (66. Str. zwischen der 26. U. 27. Str.) könnte man meinen, dass die Holzfiguren ein Eigenleben entwickeln. Prinzessinnen, Könige, Minister, Dämonen und Drachen spielen auf der festlich beleuchteten Bühne zu Livemusik bekannte Stücke wie das Ramayana-Epos oder die Geschichte von Buddhas Erleuchtung. Die Show findet täglich von 20:30– 21:30 Uhr statt und beginnt mit einem traditionellen burmesischen Tanz und Musik vom Hausorchester. Ein schönes Mitbringsel sind geschnitzte Puppe, die an den Wänden im Theaterraum zum Verkauf hängen.


Buchtipp für Südostasien | Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien | Reportagen aus Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos
Buchtipp für Südostasien | Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien | Reportagen aus Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos

Und am Ende der Reise auf dem Irrawaddy noch mal beachen

Ngwe Saung Beach – Palmenstrand zum Ausspannen

Myanmar, Burma – Reisetipps und Infos für den Ngwe Saung Beach

Zum Abschluss der Reise ist es angenehm, ein paar Tage am Meer die Seele baumeln zu lassen. Der Silberne Strand am türkis-blauen Golf von Bengalen ist der Shootingstar unter den Badezielen des Landes. Resorts mit internationalem Standard, aber auch kleine Anlagen für den schmalen Geldbeutel haben sich in den letzten Jahren hier angesiedelt. Exzellente Resorts inmitten rauschender Palmenhaine verwöhnen ihre Gäste mit Kräutermassagen, frischen Meeresfrüchten und pfiffig kreierten Drinks zum Sonnenuntergang. Vierzehn Kilometer feiner Sand laden für ausgedehnte Spaziergänge zur vorgelagerten Liebesinsel, zu den Zwillingspagoden oder ins Dorf Ywama ein. Am Nachmittag kann man den Fischern bei der Arbeit zusehen, wie sie ihre Netze an Land ziehen und den gefangenen Fisch sortieren.

Tipps für Restaurants und Unterkünfte

Schräg gegenüber der Liebesinsel liegt das unter Palmen versteckte Shwe Hin Tha Hotel. Am nördlichen Strandabschnitt findet man mehr Luxus, u. a. direkt am Meer im »Sunny Paradise Resort, Bungalows mit Meerblick, Pool, Billard und Spa.
Alle Resorts und Hotels am Strand besitzen ein eigenes Restaurants in denen fangfrisches Seafood und internationale Gerichte zubereitet werden. Im Shwe Hin Tha Hotel bekommt man auf seiner eigenen Terrasse z.B. BBQ-Fisch oder ein Oktopuscurry dazu Pommes serviert.

Anreise zum Ngwe Saung Beach

Wer nach der Flussreise gleich beachen möchte, kann von Bagan mit dem Nachtbus (Minnthar Express, 14 Stunden) oder mit Flieger (z.B. Air Bagan) nach Yangon reisen. Von dort weiter per Bus (Highwaybusstation Dagon Aayar) zum Strand, die Fahrt kann bis sieben Stunden dauern.

Hier geht’s weiter im Artikel …

Teil 1 – Myanmar, Burma – Flussfahrt auf dem Irrawaddy von Myitkyina nach Bhamo …

Teil 2 – Myanmar, Burma – Flussfahrt auf dem Irrawaddy von Bhamo nach Mandalay …

Teil 3 – Myanmar, Burma – Flussfahrt auf dem Irrawaddy von Mandalay nach Bagan …


 ** BESTSELLER 2017 **

** NEU ** BILDBAND MYANMAR | BURMA 

Premium Bildband MYANMAR | BURMA
Bildband MYANMAR | BURMA
im edlen Schmuckschuber
Fotos: Mario Weigt
Text: Walter M. Weiss
Verlagshaus Würzburg/Stürtz
ISBN: 978-3-8003-4819-0
Größe: 24 x 30 x 4 cm
224 Seiten mit 350 Fotos
Preis: 49,95 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s