Allgemein, LÄNDER, MYANMAR (BURMA)

Phaung Daw U-Fest auf dem Inle-See in Myanmar, Burma

Phaung Daw U-Fest auf dem Inle-See

Doppelseite aus dem Premium Bildband MYANMAR | BURMA
Doppelseite im Premium Bildband MYANMAR | BURMA vom Phaung Daw U-Fest auf dem Inle See

Termine für das Phaung Daw U-Fest am Ende des Artikels.

Alljährlich im September oder Oktober – abhängig vom buddhistischen Mondkalender – findet auf dem Inle-See in Myanmar das größte und bunteste Festival der südlichen Shan Provinz statt. Dann ist das ganze Volk der Intha auf den Beinen bzw. an den Rudern. Tausende Pilger strömen aus dem ganzen Land in die Ortschaft Nyaungshwe und versetzen den sonst so ruhigen Inle-See für drei Wochen in den Ausnahmezustand.


Buchtipp für Südostasien | Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien | Reportagen aus Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos
Buchtipp für Südostasien | Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien | Reportagen aus Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos

Die Phaung Daw U Pagode, einer der bedeutendsten Wallfahrtsorte in Myanmar, ragt mit ihrer Kuppel siebzig Metern in die Höhe und ist von jedem Winkel auf See zu sehen. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen werden vier der fünf vergoldeten Buddhastatuen aus dem Innern der Phaung Daw U Pagode in eine königlich geschmückte Barke verladen und in einer spektakulären Bootsprozession über den See gerudert. Die vergoldeten Buddhas sind nur mit einem ausgeprägtem Vorstellungsvermögen als Statuen des Religionsgründers zu erkennen. Die Heiligtümer, über Jahrhunderte von Gläubigen mit mehreren Kilo Blattgold beklebt, erinnern eher an stark gestauchte Bowlingkegel. Genau achtzehn Tage geht jedes Jahr die Barke in Form des Karaweikvogels mit den Buddha-Statuen von Dorf zu Dorf auf Reisen. Gleichzeitig finden auf dem Inle-See traditionelle Bootsrennen zwischen den Einbein-Ruderern statt.

Phaung Daw U Fest auf dem Inle See in Myanmar, Burma | Fotos Mario Weigt
Phaung Daw U Festival auf dem Inle-See in Myanmar, Burma

Im Oktober 1963 kenterte das beladene Prozessionsboot während dem Festival auf dem See und alle fünf goldenen Buddha-Statuen sanken auf den Grund. Bergungstrupps konnten nur vier Buddhas zwischen den Schlingpflanzen ausfindig machen. Als die Suchenenden in der Dunkelheit entmutigt zur Phaung Daw U Pagode zurückkehrten, stand die vermisste fünfte Statue schon an ihrem ursprünglichen Fleck auf dem Altar. Die Freude war groß, aber niemand kann sich bis heute das Wunder erklären. Seitdem darf der verloren geglaubte Buddha nicht mehr auf der Königsbarke über den See schippern. Er soll das Kloster in der Zeit des Festivals bewachen. Eine farbige Betonsäule direkt an der Unglücksstelle, auf der ein shwe hinta (eine goldene Gans der indischen Mythologie) thront, erinnert an das damalige Ereignis.

Wann findet das Phaung Daw U-Fest statt?

Termin 2017: 21. September bis 8. Oktober


 ** BESTSELLER 2017 **

** NEU ** BILDBAND MYANMAR | BURMA 

Premium Bildband MYANMAR | BURMA
Bildband MYANMAR | BURMA
im edlen Schmuckschuber
Fotos: Mario Weigt
Text: Walter M. Weiss
Verlagshaus Würzburg/Stürtz
ISBN: 978-3-8003-4819-0
Größe: 24 x 30 x 4 cm
224 Seiten mit 350 Fotos
Preis: 49,95 Euro

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s