KAMBODSCHA

Kambodscha: Frittierte Vogelspinne zum Frühstück

Frittierte Vogelspinne zum Frühstück

Kross frittiert in heißem Öl, mit Gewürzen, Salz und Zucker und zur Krönung mit hauchdünnen Knoblauchscheiben garniert – so lieben die Kambodschaner ihre skurrilste Delikatesse: schwarze Vogelspinnen. Von Mario Weigt

Reportage: Frittierte Vogelspinnen zum Frühstück im Magazin für Reportagen SIEH DIE WELT von Mario Weigt | www.asia-stories.com
Reportage: Frittierte Vogelspinnen zum Frühstück im Magazin für Reportagen SIEH DIE WELT von Mario Weigt | www.asia-stories.com

Akribisch sucht Shin im Laubwald den sandigen Erdboden ab. Vorsichtig wendet die 33-jährige Kambodschanerin vertrocknete Blätter, nestelt mit einem fingerdicken Stock in Grasbüscheln umher und schiebt dünne Zweige beiseite. Es dauert nicht lange, und sie findet ein unscheinbares Loch in der ausgetrockneten Erde, kaum größer als eine Euromünze. Das feine Spinnennetz am Eingang verrät den Bewohner der Erdhöhle: eine Vogelspinne – Kambodschas bizarrste Delikatesse.

In asiatischen Ländern ist es nicht ungewöhnlich, dass Seidenraupen, Wasserkäfer, Heuschrecken und andere Krabbelviecher im Kochtopf oder auf dem Grill landen. Alles was kriecht und krabbelt scheint den Menschen hier gut zu schmecken. Aber Vogelspinnen? Da schüttelt es selbst hartgesottene Kriechverzehrer vor Ekel. Nicht so im kambodschanischen Skun, das man “die Spinnenstadt” nennt. Hier haben sie die schwarzen Riesenspinnen zum Fressen gern. Mich fasziniert die Hochburg der Spinnenröster und ich habe mich mit drei Spinnenfängerinnen verabredet: Shin, Win und Shouk. Es ist früh, verdammt früh, nämlich kurz nach Sonnenaufgang, als ich den drei zierlichen Frauen in den Bambuswald folge.


Buchtipp für Südostasien | Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien | Reportagen aus Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos
Buchtipp für Südostasien | Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien | Reportagen aus Myanmar, Thailand, Vietnam, Kambodscha und Laos

Der frühe Vogel fängt die Spinne

Doch wer die achtbeinigen, handtellergroßen Wesen namens Theraphosidae fangen will, muss so früh aufstehen. Ihren deutschen umgangssprachlichen Namen verdankt die Vogelspinne wohl einer Buchillustration aus dem frühen 18. Jahrhundert. Darauf sitzt ein haariger Brocken auf einem Ast und verspeist genüsslich einen Kolibri. Dabei fressen die Tiere nur selten Vögel. Heute sind es allerdings die Spinnen selbst, die verspeist werden sollen. Wenn wir sie denn finden. Zum Glück wissen Shin, Win und Shouk genau, wo sich die Vogelspinnen am liebsten verstecken …

Die Reportage erschien zuerst im Bildband „Abenteuer Mekong – Eine Flussreise von China nach Vietnam“ mit Fotos und Text von Annett & Mario Weigt ( www.asia-stories.com ) und wurde zusätzlich im Stern und im Magazin für Reportagen SIEH DIE WELT veröffentlicht.

Reportage: Frittierte Vogelspinnen zum Frühstück in Stern von Mario Weigt | www.asia-stories.com
Reportage: Frittierte Vogelspinnen zum Frühstück in Stern von Mario Weigt

Reportage: Frittierte Vogelspinnen zum Frühstück in SIEH DIE WELT von Mario Weigt | www.asia-stories.com
Reportage: Frittierte Vogelspinnen zum Frühstück im Magazin für Reportagen SIEH DIE WELT von Mario Weigt

Die Geschichte im Stern oder bei SIEH DIE WELT weiterlesen …

**Unsere Bildbände zum Thema Kambodscha**

Auf’s Titelbild klicken und mehr Infos erhalten …

Titelbild vom Bildbang
Bildband „Abenteuer Mekong“ | (2013) | Verlagshaus Würzburg/Stürtz

Premium Bildband Südostasien mit Burma (Myanmar), Thailand, Vietnam, Laos und Kambodscha | Fotos von Mario Weigt | Text Walter M. Weiss | Verlagshaus Würzburg/Stürtz
NEU!! Premium Bildband Südostasien (Auflage 2014) | Fotos: Mario Weigt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s