Allgemein, Phaung Daw U Festival

MYANMAR REISETIPPS: PHAUNG DAW U FESTIVAL

WILLKOMMEN BEI MYANMAR REISETIPPS


**NEU 2017** JETZT IM HANDEL

UNSER BUCH „BEST OF MYANMAR – 66 HIGHLIGHTS“
HIER KANNST DU INS BUCH SCHAUEN:BLICK INS BUCH

Bildband mit Reisetipps: Best of MYANMAR - 66 Highlights


INLE-SEE: PHAUNG DAW U FESTIVAL

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Du möchtest auf dem Inle-See das Phaung Daw U Festival miterleben? Hier bekommst du wertvolle Tipps für deine Reise!

Einmal im Jahr findet im September oder Oktober – abhängig vom buddhistischen Mondkalender – auf dem Inle-See das größte und bunteste Festival der südlichen Shan-Provinz statt. Dann ist das ganze Volk der Intha auf den Beinen oder besser an den Rudern. Tausende Pilger strömen aus dem ganzen Land in die Ortschaft Nyaungshwe und versetzen den sonst so ruhigen Inle-See für drei Wochen in den Ausnahmezustand.

Video vom Phaung Daw U Festival (Originalton)


Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Die Phaung-Daw-U-Pagode, ein bedeutender Wallfahrtsort in Myanmar, ragt mit ihrer goldenen Kuppel knapp 30 Meter in den Himmel und ist von jedem Winkel auf dem See zu sehen. Hier beginnt und endet die Reise der vier goldenen Buddha-Statuen. Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen werden vier der fünf vergoldeten Buddha-Statuen aus dem Innern der Pagode in die königliche Barke verladen und in einer spektakulären Bootsprozession über den See gerudert. Die Gold-Buddhas erkennt man nur mit einem ausgeprägtem Vorstellungsvermögen als Statuen des Religionsgründers. Die Heiligtümer, über Jahrhunderte von Gläubigen mit mehreren Kilo Goldplättchen beklebt, erinnern an stark gestauchte Bowlingkegel. Genau drei Wochen geht jedes Jahr die Barke in Form des Karaweik-Vogels mit den vier Buddhas auf Reisen.

Myanmar Reisetipps - Phaung Daw U Festival auf dem Inle-See
Myanmar Reisetipps – Phaung Daw U Festival auf dem Inle-See

In den meisten Dörfern ankert das Boot und die Glücksbringer bleiben für eine Nacht dort, um die Klöster zu segnen und den jeweiligen Ort im kommenden Jahr vor bösen Geistern zu schützen. Jeden Morgen beginnt aufs Neue das gleiche Schauspiel. Die am Abend zuvor kontemplativ mit Goldplättchen beklebten Heiligtümer, was übrigens nur den Männer vorbehalten ist, werden von den Mönchen und Dorfoberhäuptern zur Barke getragen. Schwerbewaffnete Soldaten geben dem religiösen Goldschatz Geleitschutz, obwohl sich ein gläubiger Buddhist nie an diesen Heiligtümern vergreifen würde. Ohne Motor, nur mit Muskelkraft angetrieben, bewegt sich dann das geschmückte Boot unter dem Jubel der Pilger zum nächsten Ort, wo im Kloster schon tausende Gläubige mit Opfergaben warten – immer gefolgt von einer Armada kleinerer Boote, auf denen ausgelassen getanzt, gesungen und getrommelt wird.

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival
Myanmar Reisetipps | Inle-See | Phaung Daw U Festival

Eine Buddha-Statue darf nicht mit auf die Reise

Dass die kleinste der fünf Buddha-Statuen nicht mit auf die Reise gehen darf, liegt an einem bis heute ungelösten Rätsel: Im Oktober 1963 kenterte das beladene Prozessionsboot während der Überfahrt mitten auf dem See und alle fünf Buddha-Statuen sanken auf den Grund. Bergungstrupps konnten nur vier Buddhas zwischen den Schlingpflanzen finden.

Myanmar Reisetipps - Phaung Daw U Festival auf dem Inle-See
Myanmar Reisetipps – Phaung Daw U Festival auf dem Inle-See

Als die Suchenden in der Dunkelheit entmutigt zur Phaung-Daw-U-Pagode zurückkehrten, stand die vermisste fünfte Statue schon an ihrem ursprünglichen Fleck auf dem Altar. Die Freude war groß, aber niemand kann sich bis heute das Wunder erklären. Seitdem darf die verloren geglaubte Buddha-Figur nicht mehr auf der Königsbarke über den See schippern. Der kleine Buddha soll das Kloster in der Zeit des Festivals bewachen. Eine farbige Betonsäule direkt an der Unglücksstelle, auf der shwe hintha, der goldene Vogel der indischen Mythologie, thront, erinnert heute an das damalige Ereignis.

Text: Annett Weigt (Aus dem Inhalt vom Taschenbuch „Streifzüge durch das geheimnisvolle Südostasien“ / Verlagshaus Würzburg/Stürtz)

Termine für das Phaung Daw U Festival

Der Termin für das Fest 2017: 21.09. bis 08.10. 2017

Der Termin für das Fest 2018: Update demnächst

Programm: Phaung Daw U Festival 2017

Mit freundlicher Genehmigung von „Golden Clover Travels & Tours Co. Ltd.“

Programm 2017 für das Phaung Daw U Festival
Programm 2017 für das Phaung Daw U Festival auf dem Inle-See

AUTOREN VON MYANMAR REISETIPPS
Für MYANMAR REISETIPPS schreiben Annett und Mario Weigt.
Unser Business: Fotografie, Reisejournalismus und Bücher füllen. Unser Schwerpunkt: Südostasien. Veröffentlichungen in: GEO, GEO Saison, National Geographic, Stern, in etlichen Bildbänden und Reiseführern (Stefan Loose, Marco Polo, Polyglott, Dumont). Jedes Jahr sind wir für unseren Job in SOA und davon zwei Monate in Myanmar – und das seit knapp 20 Jahren.
Hier erfährst du mehr: ÜBER UNS.

** BESTSELLER 2017 **

** NEU ** UNSER BILDBAND MYANMAR | BURMA

Premium Bildband MYANMAR | BURMA
Bildband MYANMAR | BURMA
im edlen Schmuckschuber
Fotos: Mario Weigt
Text: Walter M. Weiss
Verlagshaus Würzburg/Stürtz
ISBN: 978-3-8003-4819-0
Größe: 24 x 30 x 4 cm
224 Seiten mit 350 Fotos
Preis: 49,95 Euro

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s